18.02.2022

Aktionswoche zu seltenen rheumatischen Erkrankungen

Seltene rheumatische Erkrankungen_3

Menschen mit einer seltenen Erkrankung sind oft überall „die Einzigen“. Selten ist eine Erkrankung dann, wenn weniger als fünf von 10.000 Menschen davon betroffen sind. Unter den rheumatischen Erkrankungen trifft dies z.B. auf die Diagnosegruppe der Vaskulitiden, den Lupus erythematodes, die Polymyalgia rheumatica, die Takayasu Arteriitis und weitere Diagnosen zu.

Rund um den Internationalen Tag der seltenen Erkrankungen steht Betroffenen einer seltenen rheumatischen Erkrankung ein vielfältiges Programm offen. Klicken Sie mal rein!

Aktivitäten in NRW

01. März von 18.30 bis 19.30 Uhr, Tel. 01804 / 8279797:
Telefonsprechstunde der Deutschen Rheuma-Liga NRW für Betroffene einer seltenen rheumatischen Erkrankung mit Dr. Stefanie Freudenberg, Chefärztin der Klinik für Innere Medizin / Rheumatologie und Fachärztin für Innere Medizin / Rheumatologie am St. Elisabeth-Hospital in Meerbusch-Lank.. Der Anruf kostet 20 Cent, die Telefonnummer ist nur aus dem deutschen Festnetz erreichbar.
Alle Infos zum Ärztlichen Telefonservice der Deutschen Rheuma-Liga NRW finden Sie hier.

27. August:
„Wir sind einzigartig – unser Rheuma ist selten“
Unter diesem Titel führt die Deutsche Rheuma Liga NRW ein Seminar für Betroffene einer Polymyalgia Rheumatica oder einer Riesenzellarteriitis durch.
Mehr Informationen

Qualifizierte Rheuma-Beratung für Betroffene einer seltenen rheumatischen Erkrankung:
Beratung nach Terminvereinbarung
Tel.: 0201 / 82797-122
Mail: seltene@rheuma-liga-nrw.de

Bundesweite Aktivitäten

28. Februar bis 7. März:
Expertenforum online
Ärzte und erfahrene Betroffene beantworten Ihre Fragen zu den Erkrankungen. Interessierte und Betroffene erhalten Tipps und können sich über Erfahrungen und Alltagsprobleme austauschen.

Alle Veranstaltungen der Aktionswoche auf einen Blick, Ansprechpartner*innen und vieles mehr: https://seltene.rheuma-liga.de/