Was kann Junge Selbsthilfe?

Seminar

Junge Selbsthilfe – das heißt: Neue  Menschen kennenlernen, sich austauschen und Spaß haben, ohne Erklärungen zur rheumatischen Erkrankung abgeben zu müssen.

Aber auch: Sich mit interessanten Themen auseinanderzusetzen, die den Alltag mit der rheumatischen Erkrankung betreffen und die auf den Nägeln brennen.

Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt dieses Wochenendes: „Wie geht unsere Gesellschaft mit dem Thema Krankheit um?“ und: „Wird Krankheit in der Leistungsgesellschaft nicht generell als Schwäche gesehen?“

Was sind in dem Zusammenhang eure eigenen Erfahrungen?

Orientiert an dem vermeintlichen Defizit einer Erkrankung, werden positive Aspekte, nämlich die aktive Krankheitsbewältigung, von Familie, Freunden, von potentiellen Arbeitgebern und auch von uns selbst meist außer Acht gelassen. Versuchen wir, einen neuen Umgang mit der alltäglichen Sichtweise auf die Erkrankung zu gewinnen – sowohl individuell als auch für Strategien und Aktionen innerhalb der jungen Selbsthilfe!

 

 

Nummer: 21-102
Zielgruppe Junge Rheumatiker von 18 bis 35 Jahren
Referenten: Annelie Schütte, Dipl.-Sozialarbeiterin,
N.N.
Termin: 16.04.2021 (17:00 Uhr) bis 18.04.2021 (14:00 Uhr)
Anmeldeschluss: 19.03.2021
Ort Jugendherberge Köln-Deutz (Einzelzimmer)
Kosten Mitglieder: 0 € Person
Nichtmitglieder: 0 € Person


Zurück zur Seminarübersicht